Die bitteren Tränen der Petra von Kant & Tropfen auf heiße Steine von R.W. Fassbinder (2017)

Foto: CFalk / pixelio.de
Foto: CFalk / pixelio.de

DAS STÜCK: DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT

Petra von Kant, eine hochangesehene Modedesignerin, verlässt ihren Ehemann und zieht sich in ihrem Appartement zurück. Neue Aufträge lässt sie von ihrer niemals sprechenden Haushälterin zeichnen, ihre Schwester und ihre Mutter erkennen ihr Familienmitglied nicht wieder. In einem Wechselbad der Gefühle, windet sich Petra in Selbstmitleid, bis dass ihre gute Freundin Sidonie eine junge Frau mit ins Appartement bringt, die die Lethargie der Modeschöpferin verschwinden lässt. Karin Thimm, so der Name der jungen Frau, entwickelt sich zum Katalysator neuer Lebensenergie für Petra.

 

In fünf kurzen Akten erzählt Fassbinder die aufblühende Liebe zwischen zwei Frauen, die schnell in Alltäglichkeit, noch schneller im Auseinanderdriften endet. Fassbinder, der sich selbst in die Rolle der Petra von Kant hineinschreibt, thematisiert so nicht nur Liebe über Geschlechtergrenzen hinweg, sondern vor allem die immer gleichbleibenden Probleme, die sich auf die Egozentrik seiner Figuren reduziert. 

RAINER WERNER FASSBINDER

Der als enfant terrible in den 1960er und 1970er Jahren wirkende Rainer Werner Fassbinder ist nicht nur einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films, sondern auch ein begnadeter Theaterautor. Sein Theaterstück „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ (1971) spaltete die damalige Szene und erlangte erst mit seiner 1972 präsentierten Verfilmung die ihm gebührende Beachtung. Das Kammerspiel „Tropfen auf heiße Steine“ (1966) wurde erst nach seinem Tod 1982 uraufgeführt und im Jahr 2000 von Francois Ozon verfilmt.

Ensemble

Silke Örtlin & Asli Özdemir 

Seda Keskinkilic & Grit Metzler

Marion Berg-Reubold

Simone Schubert

Marlies Voigt

Florian Schick

 

Anselm Fedel & Felix Hauke 

N.N.                           

Florian Schick & Simone Schubert    

Marlies Voigt &

Marion Berg-Reubold

 

Daniel Olfert

                    

Petra von Kant                                

Karin Timm                                       

Sidonie von Grasenabb             

Gabriele von Kant                                     

Valerie von Kant                             

Marlene                                            

 

Leopold Bluhm                               

Franz Meister                                  

Anna Wolf                                          

Vera                                                   

 

 

Bühnenassistenz on stage                       


Crew

Dominik Eichhorn

 

Elisabeth Scholl-Müller

Tilman Stallknecht

N.N.

Lena-Marie Damm

 

Hüttenwerk Michelstadt

 

Roger Tietz

 

Rebecca Schubert

Regie

 

Kostüm 

Bühne 

Ausstattung 

Maske 

 

Technik 

 

Produktionsleitung

 

Regieassistenz


Termine

Premiere: 07. September 2017 

Weitere Aufführungen: 08./09./15./16. September 2017 

im Hüttenwerk Michelstadt 

 

Letze Aktualisierung: 

22. Februar 2017

Wir sind Mitglied im