Esther Steinbrecher

Esther Steinbrecher wurde 1972 in Erbach/Odw. geboren und lebt in Berlin.

 

Sie studierte Angewandte Theater-wissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und ist seit ihrem Diplomabschluss 1998 als freiberufliche Theatermacherin tätig. Sie schreibt, konzipiert und inszeniert Stücke, Shows und künstlerische Alltagsinterventionen, die sich stets im skurrilen Spannungsfeld von Komik und Tragik bewegen, zwischen Provinz und Metropole, E und U, In und Out, Sein oder Nichtsein.

 

Steinbrecher ist Mitglied der Produktionslabels CRISENMANAGEMENT und gärtnerpflichten, sowie regelmäßige Lehrbeauftragte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

 

Unter anderem war sie mit Produktionen auf den Festivals Freischwimmer (Sophiensaele Berlin, Kampnagel Hamburg, Theaterhaus Gessnerallee Zürich, FFT Düsseldorf), Internationale Sommerschule (Thalia Theater Halle & Bauhaus Dessau), Stadt Deiner Liebe (Neues Theater Halle), Junge Hunde (Meininger Theater) und WissenSchafftStadt (Universität & Stadt Gießen) vertreten.

  

Im Jahr 2007 erhielt sie das Autorenstipendium Paul Maar für die Entwicklung des Kinderstücks Irgendwas fehlt immer! (Theater die stromer, Darmstadt). 2008 wurde sie für eine Workshopleitung zu Thema Acting techniques and improvisation in die Nkomazi Region / Südafrika eingeladen. 2009 erhielt sie gemeinsam mit Oliver Behnecke den Bremer Autoren- und Produzentenpreis für das Gaming-Perfomance-Projekt Wir entern!. 2011 war sie in Kooperation mit Manuela Weichenrieder Finalistin beim Gießener Wettbewerb Performing Science mit der Plagiatsperformance Copy - Paste. Von November 2013 bis März 2015 ist sie eingeladen, mit ihrem mobilen Reisebüroprojekt Muss i denn Tours & Cargo Trips die reisende Ausstellung Aufbruch in die Utopie nach Gießen, Bremen, Washington D.C. und St. Louis zu begleiten.

 

Der Odenwald war nach dem Studium in Gießen zunächst wieder Steinbrechers Lebensmittelpunkt. 1998 bis 2001 schrieb und inszenierte sie hier als Gründungsmitglied des Theaterkarren e.V. insgesamt sechs Stücke, darunter die Bühnensoap Täglich Seife in der Royal Drama Hall und die Baywatchadaption Strand - Tragödie für rote Badeanzüge im Waldschwimmbad Michelstadt.

 

Für die Spiellust-Produktion "Keine Panik!" kehrt Steinbrecher nun gerne temporär in die alte Heimat und an einst liebgewonnene Wirkungsstätten zurück. Sie wird die Textvorlage erstellen und neben Dominik Eichhorn und Matthias Trumpfheller die Regie übernehmen.

Letze Aktualisierung: 

22. Februar 2017

Wir sind Mitglied im