Milena Franta

Milena Franta (geb. Wolf, *05.11.1986) studierte an der Johannes Gutenberg Universität Mainz Theaterwissenschaften und Amerikanistik (Magister) und erhielt 2012 ihren Abschluss zur Spielleiterin auf Grundlage der Theaterpädagogik von der Theaterwerkstatt Heidelberg. Einen Großteil ihres Magisterstudiums verbrachte sie in den USA;  wo sie einerseits ein 3-monatiges Praktikum im Schulfach Drama an der Patrick Henry High School in San Diego absolvierte und andererseits regelmäßige Forschungsarbeit am Broadway in New York City betrieb, um ihre Magisterarbeit „Die Darstellung von Patriotismus in der aktuellen New Yorker Theaterlandschaft“ zu verfassen. 

 

Die vergangenen fünf Jahre arbeitete die gebürtige Darmstädterin als selbstständige Theaterpädagogin und Regisseurin unter anderem in Altenkirchen im Westerwald, Mainz, Wiesbaden, Michelstadt und Rüsselsheim. Sie schreibt ihre Stücke häufig selbst und beschäftigte sich vor allem mit intermedialem Theater und Freilichtinszenierungen, biographischem Theater und Stückentwicklungen. Milena Franta fusioniert immer wiederkehrend verschiedene theatrale Elemente und schätzt vor allem die Einbindung von live Musik. Ihre Workshops vermitteln meist unkonventionelle Theaterformen wie Schattentheater und Hörspieltheater, aber auch reines Schauspieltraining und Bewegungsformen sind in ihrem Repertoire enthalten.
Seit Frühjahr 2016 ist sie für Junge Formate, Öffentlichkeitsarbeit und Vermietungsgeschäfte am Theater Rüsselsheim verantwortlich. 
Mit dem Stück „Licht ins Dunkel- Das Leben des Edgar Allan Poe“ gab Milena im Herbst 2015 im Hüttenwerk Michelstadt ihr Debut bei der Spiellust. Bei "NOSFERATU" (2016) übernahm sie die Chorleitung, 2017 übernimmt sie die Regie von „Hamlet… in the Boondocks"

Milena Franta bei der Spiellust Michelstadt

"Hamlet... in the Boondocks" (2017: Regie)

Nosferatu (2016: Chorleitung) 

Licht ins Dunkel (2015: Buch & Regie) 

Letze Aktualisierung: 

11. August 2017

Wir sind Mitglied im